Viele Besucher kamen bei strahlendem Sonnenschein zur 22. Neumarkter Obstbörse

Bei strahlendem Sonnenschein und mit einem trotz der heuer eher schwachen Obsternte erfreulich gutem Angebot fand am Samstag die 22. Auflage der Neumarkter Obstbörse vor dem Landratsamt statt. Die Obstbörse verwandelte den Vorplatz des Landratsamtes Neumarkt auch heuer wieder zum großen Umschlagplatz für Obst aus der Region. Veranstaltet wurde der traditionelle Herbstmarkt vom Landkreis Neumarkt i.d.OPf, dem Kreisverband für Gartenbau und Landespflege gemeinsam mit dem Landschaftspflegeverband Neumarkt i.d.OPf. e.V. Neben frischem Obst, verarbeiteten Produkten sowie Honig und kreativen Naturprodukten war insbesondere ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten.

Am gemeinsamen Infostand des Landschaftspflegeverbands sowie des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege vor dem Landratsamt konnte man sich in Sachen Obstbaumpflanzung beraten lassen, zudem gab es wieder eine Samentauschbörse. Auf wie immer großes Interesse stieß die Apfelsortenbestimmung, bei der Besucher die Gelegenheit hatten, bis zu drei unterschiedliche Sorten bestimmen zu lassen.  Fürs leibliche Wohl sorgte Eva Zitzelsberger, die als Referentin im HAUS AM HABSBERG regelmäßig Kochkurse veranstaltet, mit ihrer Kochwerkstatt: Die Besucher konnten sich Lammbratwürste, Juradistl-Weiderind-Gulasch oder ein vegetarisches Kürbis-Apfel-Ragout schmecken lassen.  Ein verlockend reichhaltiges Kuchenbuffet und Kaffee bot wie gewohnt der Obst- und Gartenbauverein Sindlbach an, für einen stimmungsvollen musikalischen Rahmen spielte die Oberpfälzer Blaskapelle „Die Stonsdorfer“ auf.