Vernissage zu unsere Modellprojekt "Nahaufnahme Natur - Biologische Vielfalt im Focus"

Natur kreativ in Szene setzen, den Blick junger Erwachsener auf unsere Umwelt fotografisch festhalten, einen Zugang zu Farben, Formen und der unglaublichen Vielfalt unserer heimischen Natur finden – das waren einige der Ziele des vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz geförderten Modellprojekts „Nahaufnahme Natur – Biologische Vielfalt im Focus“ im  HAUS  AM HABSBERG.

Eine kleine Auswahl der eindrucksvollsten Bilder die im Rahmen des Projekts entstanden sind, wurde zu einer Ausstellung zusammengestellt.  Landrat Willibald Gailler,  Werner Thumann, der Leiter des HAUSES AM HABSBERG sowie  die beiden Projektleiterinnen Katja Schumann und Elisabeth Altmann eröffneten die Ausstellung bei einer Vernissage am  Mittwoch, 8. November. Nach der Vernissage können die Bilder auch in den kommenden Wochen weiterhin im Treppenhaus des Neuen Marktes, Eingang 2a besichtigt werden.

Acht Gruppen haben im HAUS AM HABSBERG im Verlauf des Jahres 2017 an dem Projekt teilgenommen und ihnen ist die herausfordernde Aufgabe außerordentlich gut gelungen. Eine achte Klasse und ein W-Seminar des Ostendorfer Gymnasiums, eine Gruppe der Mittelschule Lauterhofen, zwei achte Klassen des  Gymnasiums Parsberg, die Jugendgruppe des OGV Helena, ein Gruppe katholischer JugendgruppenleiterInnen und eine Team des Pädagogischen Zentrums Parsberg haben die biologische Vielfalt vor unserer Haustür fotografisch in Szene gesetzt. Erstellt wird derzeit zudem ein Kalender mit im Rahmen des Projekts entstandenen Naturfotografien.

Das Projekt wurde gemeinsam von Elisabeth Altmann und Katja Schumann, Mitarbeiterinnen des Landschaftspflegeverbands Neumarkt, durchgeführt. Nach einer kurzen Einweisung in die Kameratechnik wurden Schüler und Jugendliche motiviert, unter bestimmten Themenvorgaben eigene Naturfotografien zu erstellen und zu diskutieren. Der Focus lag dabei sowohl auf dem kreativen, insbesondere aber auf dem ökologischen und pädagogischen Themenschwerpunkt. Durch das Medium der digitalen Naturfotografie sollten sie die biologische Vielfalt ihrer Heimat kennen und schätzen lernen. Eine kreative Herangehensweise hat den Blick der Jugendlichen mithilfe der Kamera und anhand von ausgewählten Themen rund um die Biologische Vielfalt fokussiert. Ziel war auch, ein Bewusstsein für die Bedeutung der biologischen Vielfalt auf unterschiedlichen Ebenen, global, in Europa, in Deutschland sowie direkt vor unserer Haustür zu schaffen. Durch eine Zusammenarbeit mit der "Österreichischen Bibliothek" im ukrainischen Drohobytsch – ausgestellt sind auch sechs mit Jugendlichen in der Ukraine entstandene Bilder - fanden zudem der europäische und der globale Aspekt Eingang.

Das Bildungsangebot  „Nahaufnahme Natur – Biologische Vielfalt im Focus“ wird auch im kommendenen Jahr weiterhin im HAUS AM HABSBERG fortgeführt. Es ist geeignet für Gruppen (Jugendliche und Erwachsene) bis ca. 16 Teilnehmer, das Mindestalter der Teilnehmer sollte 13 Jahre betragen.