Jahrestreffen der AG Kinder- und Jugendarbeit des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege

„Es ist eine großartige Leistung und höchst anerkennenswert, mit wie viel Herzblut sie sich der Aufgabe widmen, Kinder und Jugendliche für Garten, Heimat und Kultur zu sensibilisieren und für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur zu begeistern!“ Landrat und Kreisverbandsvorsitzender Willibald Gailler ließ es sich nicht nehmen, die ehrenamtlichen Kinder- und Jugendgruppenleiter und –leiterinnen in den Obst- und Gartenbauvereinen bei ihrem Jahrestreffen im HAUS AM HABSBERG persönlich zu begrüßen. Sowohl er als auch Geschäftsführer und Landesjugendbeauftragter Werner Thumann zeigten sich begeistert, dass insgesamt 40 GruppenleiterInnen das alljährliche Treffen und Fortbildungsangebot am Habsberg wahrnahmen. „Mit unserer Einladung zum Jahrestreffen und zum anschließenden gemeinsamen Mittagsessen möchte der Kreisverband auch seinen Dank für das große ehrenamtliche Engagement der Kinder- und JugendgruppenbetreuerInnen zum Ausdruck bringen und  dazu beitragen, dass dies so bleibt “, betonte Geschäftsführer und Landesjugendbeauftragter Werner Thumann in seinen Grußworten.

Die Jahr für Jahr steigenden Teilnehmerzahlen sind ein guter Beleg dafür, dass die Kinder- und Jugendarbeit im Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Neumarkt i.d.OPf e.V. sich nach wie vor im Aufwind befindet. Ein weiterer Beleg sind die kontinuierlichen Neugründungen von Kinder- und Jugendgruppen: Waren es Ende des Jahres 2019 noch 43 Kinder- und Jugendgruppen, so haben sich im neuen Jahr bereits zwei weitere Obst- und Gartenbauvereine für die Gründung einer Kinder- und Jugendgruppe entschieden: Sowohl der OGV Günching als auch der OGV Traunfeld gründen derzeit eine eigene Kinder- und Jugendgruppe. Die Gruppenstunden der Kinder- und Jugendgruppen sind zudem gut besucht – bis zu 45 Kinder kommen teilweise zu den Treffen.

Der hohe Stellenwert der Kinder- und Jugendarbeit im Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Neumarkt i.d.OPf.e.V. spielgelt sich auch in der Mitgliedschaft im Kreisjugendring. Max Steindl von der Jugendgruppe „Naturexperten“ des OGV Postbauer-Heng ist sogar seit November 2019 Vorstandsmitglied im Kreisjugendring Neumarkt i.d.OPf. „Dies ist ein besonderer Erfolg für die Jugendarbeit in den Obst- und Gartenbauvereinen“ lobt der Kreisverbandsvorsitzende und Landrat Willibald Gailler diese Entwicklung.

Ein Ziel des Jahrestreffens, das immer im Februar stattfindet ist das gegenseitige Kennenlernen, der Erfahrungsaustausch und das Entwickeln gemeinsamer Ideen. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten umfangreiche Informationen zur Kinder- und Jugendarbeit vom Kreis-, Bezirks- und Landesverband. Um neue Ideen und Anregungen für die OGV Kinder- und Jugendgruppen mitzugeben und um das gärtnerische Wissen der TeilnehmerInnen zu erweitern, gab es noch einen Schnellkurs von der Gärtnermeisterin Tanja Götz aus Amberg zum Thema „Gemüseanbau für Anfänger und Fortgeschrittene“. Mit einfachen und sehr praktischen Tipps ist es der Gärtnermeisterin gelungen, Lust aufs Gärtnern bei Erwachsenen sowie bei Kindern zu wecken.

Organisiert und moderiert wurde das Treffen von Christa Englhard, Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege, die die Vereine sowohl inhaltlich bei der Jugendarbeit als auch bei der Neugründung von Kinder- und Jugendgruppen aktiv unterstützt.  Gut angenommen und wertgeschätzt wurde auch die gleichzeitig angebotene Kinderbetreuung für den eigenen Nachwuchs. Während sich die Eltern beim Seminar fortbildeten, gab es für die 26 anwesenden Kinder ein umweltpädagogisches Programm mit Naturerlebnissen im Wald am Habsberg.

Am Schluss waren sich alle einig: Dank der mitreißenden Referentin, dem gemeinsamen Erleben und Fachsimpeln war der Tag sowohl für die erwachsenen Teilnehmer als auch für die Kinder eine große Bereicherung.