Die Stimmen der Natur - dreiteiliges Seminar zu den Grundlagen der Vogelbestimmung

Sie zwitschern, sie trällern, sie fiepen, sie piepen, sie pfeifen, sie singen und manche können täuschend echt Geräusche imitieren: Vögel sind die Stimmen der Natur! Ihr vielfältiger Gesang und ihre Fähigkeit zu fliegen, faszinieren die Menschen. Das HAUS AM HABSBERG und der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) bieten einen Einführungskurs in die heimische Vogelwelt an. Ziel ist es, die häufigsten Vogelarten und ihren Gesang kennenzulernen.

Bei einem theoretischen Einführungsabend am Donnerstag, 06.04.2017, ab 19.30 Uhr im  HAUS AM HABSBERG werden die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale zu Bestimmung in einem Vortrag vorgestellt.

Bei einer ersten geführten Exkursion am Samstag, 8. April, begeben sich die Teilnehmer auf die Spur der „Vögel der Feldflur“. Im Zentrum stehen Vogelarten, die auf Äckern und Wiesen, aber auch in Hecken oder Feldgehölzen vorkommen, wie beispielsweise die Feldlerche, die Gartengrasmücke oder die Goldammer. Treffpunkt ist um 8 Uhr am HAUS AM HABSBERG, die Exkursion dauert bis ca. 10.30 Uhr.

Eine zweite Exkursion führt die Teilnehmer am Sonntag, 23. April von 9.00 bis 190.30 Uhr  zur Vogelwelt am Golfplatz Lauterhofen.

Der Einführungskurs ist geeignet für alle Interessierten ab einem Alter von 12 Jahren, es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. "Die Stimmen der Natur -Grundlagen der Vogelbestimmung" kostet bei Buchung des gesamten Seminars 12 Euro für Erwachsene, Jugendliche Zahlen 10 Euro. Die drei Seminarteile können auch einzeln zum Preis von 5 Euro je Einheit gebucht werden. Für die Exkursionen sind festes Schuhwerk und entsprechende Kleidung erforderlich.