Wir bringen Schülerinnen und Schüler auf den Acker

Boden begreifen

Unseren Boden als Klimaretter, Lebensraum und Lebensgrundlage kennenzulernen und dabei den Boden im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen, ist Ziel des neuen Projekts BODEN BEGREIFEN, das das Umweltbildungs- und Regionalentwicklungszentrum des Landkreises Neumarkt i.d.OPf. HAUS AM HABSBERG in Kooperation mit Slow Food Deutschland durchführt.  Das Bildungsangebot richtet sich an die Jahrgangsstufen 4 bis 8  und ist für die teilnehmenden Schulen kostenfrei. Das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in Leben gerufene und geförderte Projekt wird durch zahlreiche Sponsoren, darunter die Neumarkter Lammsbräu, unterstützt.

Durch das Angebot kommen SchülerInnen dem Thema Boden für eine faire und nachhaltige Landwirtschaft näher und sind aufgerufen selbst Verantwortung zu übernehmen. Im Kontext schwindender Ackerflächen und wachsender Weltbevölkerung bringen wir die SchülerInnen zum Acker und den Acker zu den SchülerInnen. Dazu schafft das HAUS AM HABSBERG den nötigen Rahmen, denn die entwicklungspolitische Bildungsarbeit findet im Freien direkt am Acker statt. Ein Zeitumfang von drei Stunden ist in etwa einzuplanen. Die Veranstaltungen können inhaltlich individuell abgestimmt werden, Vor- und Nachbereitung durch unsere Referenten in der Schule im Rahmen des Unterrichts ist ebenfalls kostenfrei möglich. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 4 - 8 können kostenfrei an diesem Projekt teilnehmen, lediglich die An- und Abreise mit dem Bus sowie ggf. Materialkosten sind einzukalkulieren.

Drei große Themenbereiche sind Kern des Bildungsangebots BODEN BEGREIFEN:

Klimaretter Boden – Boden und Klima.

Lebendiger Nährboden – Bodenbiologie und naturwissenschaftliches Arbeiten

Lebensgrundlage Boden – Nachhaltigkeit und Nahrung für die Welt

Wir freuen uns, Ihre Klasse bei BODEN BEGREIFEN begrüßen zu dürfen und stehen für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner: Katja Schumann, Telefon 09181/470382

Das Projekt wird mit großem Engagement und Erfolg bereits in Berlin und Brandenburg durchgeführt. Weitere Informationen finden Sie hier!

 

https://blog.lammsbraeu.de/klimaretter-und-bedrohter-lebensraum

Velburger Schüler am Habsberg

Lebendiger Nährboden

Ostendorfer Gymnasium im Rahmen der "Weltfairändererwoche" am Habsberg

Begeisterte "Weltfairänderer"

Ansprechpartner

Katja Schumann

HAUS AM HABSBERG
Telefon 09181/470382

 

Projektkoordination:

Daniel Diehl, Slow Food Deutschland gUG