20. Neumarkter Obstbörse vor dem Landratsamt am Samstag, 14. Oktober ab 9 Uhr

Knackige Äpfel, duftende Quitten, aromatische Birnen, süße Zwetschgen und frisch geerntete Walnüsse: Die Neumarkter Obstbörse lädt heuer zum 20. Mal ein, die ganze Vielfalt der im Herbst reifenden Baumfrüchte zu entdecken. Ergänzt wird das reichhaltige Angebot durch verarbeitete Produkte wie Obstbrände, Liköre, Marmeladen, Gelees, Saft und Honig. Am Samstag, 14. Oktober von 09.00 bis 14.00 Uhr verwandelt die Obstbörse den Vorplatz des Landratsamtes Neumarkt zum großen Umschlagplatz für Obst aus der Region.

Heuer erstmals zu Gast ist eine Delegation aus den rumänischen Karpaten, die im Rahmen eines Beratungsprojektes mit dem Landschaftspflegeverband Neumarkt zusammenarbeitet. Die Delegation der Partnerorganisation Pogany-Havas  bietet Naturprodukte und regionale Spezialitäten, darunter das  hausgemachte Zakusa - ein Mus aus Paprika, gelben Rüben und Zwiebeln - an. 

Eine weitere Besonderheit ist die Große Obstausstellung, die von Montag, 9. Oktober bis Freitag, 20. Oktober im Foyer des Landratsamtes zu sehen ist. Die Oberpfälzer Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege  stellen eine Sortenausstellung im Foyer des Landratsamtes zusammen, die während der üblichen Öffnungszeiten besichtigt werden kann. Während der Obstbörse stehen die Kreisfachberater zur  Beratung gerne zur Verfügung.

Ab 11 Uhr sorgt der Gasthof zum Kloster aus Gnadenberg mit  Spezialitäten vom Juradistl-Lamm und vom Juradistl-Weiderind für einen reich gedeckten Mittagstisch.